Diözesan-Caritasverband Eichstätt, 16.03.2007

Mitmach-Parcours und Josefstag für Jugendberufshilfe

Verantwortliche der Kirche besuchten Aktion und Caritas-Werkstätten

„Bewerbungsschreiben – Das bin ich!“, „Berufsabschlüsse – Was weißt du über deinen Wunschberuf? ,“ „Das Vorstellungsgespräch und der Worst Case “, „Kleidung und Auftreten – Wie bin ich?“, „Aus der Praxis – Ein Azubi erzählt“. So lauteten die fünf Stationen eines Mitmach-Parcours „Suche Job... Pack’s an“ für Schülerinnen und Schüler von 19 Schulklassen aus verschiedenen Ingolstädter Hauptschulen, den die Caritas-Kreisstelle Ingolstadt gemeinsam mit dem Sozialdienst katholischer Frauen und dem Stadtjugendamt in der Berufschule am Brückenkopf veranstaltet hatte. Jede Klasse absolvierte in zwei Schulstunden die fünf Stationen. Dabei wurden den Schülerinnen und Schülern Anforderungen und mögliche Schwierigkeiten bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz aufgezeigt, um frühzeitig eine entsprechende Motivation und ein Bewusstsein für die erforderliche Leistungsbereitschaft zu wecken.
Anlass für die an der Aktion beteiligten kirchlichen Einrichtungen - zu denen auch die Caritas-Werkstätten Ingolstadt gehörten - ist auch der Josefstag am kommenden Montag, 19. März. Dieser will unter dem Motto „Jugend braucht Perspektive – Kirche ebnet Wege“ als bundesweiter, dezentraler Aktionstag die Bedeutung der Jugendberufshilfe und Jugendsozialarbeit katholischer Träger und Einrichtungen hervorheben. Bundesweit sind   Bischöfe und weitere leitende Verantwortliche der Kirche eingeladen, Einrichtungen der Jugendberufshilfe und Jugendsozialarbeit zu besuchen und mit den Verantwortlichen und den Jugendlichen direkt in Kontakt zu treten. In Ingolstadt taten dies aus Anlass dieses Tages diese Woche bereits die stellvertretende Diözesanratsvorsitzende Marlies Müller, Domkapitular Manfred Winter, der Stellvertretende Dekan Ingolstadts Josef Mederer , Dekanatsjugendseelsorger Stefan Göller und der Geschäftsführer des Diözesanrates, Richard Ulrich. Nach dem Mitmach-Parcours in der Berufsschule am Brückenkopf besuchten diese auch noch die Caritas-Werkstätten in Gaimersheim. Dort erhielten sie einen konkreten Eindruck von praktischen Ausbildungsverhältnissen, zum Beispiel zum Recyclingmonteur.

 

Weitere Infos zu diesen Themen: