Diözesan-Caritasverband Eichstätt, 07.08.2013

Freiwilligendienste starten mit neuen Engagierten im September

Viele Plätze bei der Caritas für FSJ und BFD bereits besetzt, aber auch einige noch frei

Noch Engagierte für die Dienste Freiwilliges Soziales Jahr   (FSJ) und Bundesfreiwilligendienst (BFD) suchen mehrere Einrichtungen der Caritas im Bistum Eichstätt. „Beide Dienste ermöglichen den Freiwilligen Einblicke in den sozialen Bereich und fördern diesen“, erfährt immer wieder Jakob Streller , der diese beim Caritasverband Eichstätt koordiniert – den FSJ in Zusammenarbeit mit dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).

Der FSJ richtet sich an Menschen zwischen 16 und 27 Jahren und versteht sich in besonderer Weise als Lerndienst, der zur Persönlichkeitsentwicklung beiträgt. Er beinhaltet auch Seminare, die speziell auf die Wünsche und Bedürfnisse junger Menschen eingehen. „Das Spektrum der Engagierten ist breit und reicht vom Jugendlichen, der die Lehre abgebrochen hat und sich neu orientieren will, über den Abiturienten, der noch nicht weiß, was er studieren möchte, bis zum Hochschulabsolventen, der vor dem Berufseinstieg im sozialen Bereich eine praktische Erfahrung sucht“, so Jakob Streller . Dieser Dienst startet jedes Jahr zum 1. September, also erneut in wenigen Wochen. Nach Mitteilung von Jakob Streller sind bereits zwanzig Plätze fest besetzt und stehen für mehrere weitere Dienste Vertragsabschlüsse kurz bevor. Es gibt nur noch in wenigen Einrichtungen freie Plätze. Dies ist vor allem im Bereich Altenhilfe der Fall, zum Beispiel in den Caritas-Seniorenheimen St. Marien Herrieden , St. Stilla Heilsbronn, St. Magdalena Greding und Bruder Balthasar Werner Dietfurt.   Wer sich für eine Arbeit in einer Einrichtung für Menschen mit Behinderung interessiert, kann sich an die Offene Behindertenarbeit des Caritas-Zentrums St. Vinzenz Ingolstadt und Regens Wagner Zell wenden. Auch in den Caritas-Wohnheimen und Werkstätten Ingolstadt, die Menschen in schwierigen Lebenslagen vielfältige Hilfen zum Wohnen und Arbeiten bieten, ist noch ein FSJ-Platz frei.  

Im BFD, der jeden Monat von Menschen in jedem Alter gestartet werden kann, gibt es laut Streller zum 1. September derzeit bereits 30 Engagierte, über die Hälfte davon neue BFDler . „Es finden sich immer wieder neue Leute, die den Dienst als eine sinnvolle Möglichkeit für sich entdecken. Mehrere bereits Aktive haben zudem ihren zunächst für ein Jahr vereinbarten Dienst verlängert“, freut sich der Caritas-Koordinator. Für den BFD gibt es im Moment noch 15 freie Plätze. Das Caritas-Frauenhaus Ingolstadt sucht eine ältere lebenserfahrene Person. Noch drei BFDler können sich in St. Vinzenz Ingolstadt sowie insgesamt sieben bei Regens Wagner Zell und Absberg engagieren. Drei freie Plätze gibt es in den Caritas-Wohnheimen und Werkstätten Ingolstadt und ein Platz ist noch im Caritas-Seniorenheim Heilbronn zu vergeben.

Jakob Streller steht für Auskünfte gerne zur Verfügung: Telefon 0 84 21 / 50 975, E-Mail: jakob.streller@caritas-eichstaett.de . Interessierte können sich für einen BFD auch direkt an unter www.caritas-eichstaett.de/freiwillige genannte Einrichtungen wenden oder für ein FSJ an den BDKJ unter www.bdkj-bayern.de/Freiwilligendienste/fsj  

Weitere Infos zu diesen Themen: