Diözesan-Caritasverband Eichstätt, 27.06.2014

"Kinder. Küche. Caritas"

"Win-win-Aktion" für Wohnheime und Werkstätten, Kindergärten und Siemens

Unter dem Motto „Kinder. Küche. Caritas“ haben rund 60 Kinder aus den Ingolstädter katholischen Kindergärten St. Anton und St. Pius an einer Gemeinschaftsaktion der Caritas-Wohnheime und Werkstätten Ingolstadt und des Unternehmens Siemens teilgenommen. Bei einem bunten Programm zum Mitmachen und Lernen erfuhren die Kinder, wie gesundes Essen für ihre Einrichtungen in der Caritas-Großküche zubereitet wird. Der Leiter der Caritas-Wohnheime und Werkstätten, Michael Rinnagl, erlebt das Projekt  als „win-win-Aktion“ für alle Beteiligten: „Die Kinder sahen einmal, wo und wie ihr tägliches Essen entsteht, Siemens erhielt eine Gelegenheit zum Thema Projektmanagement im Rahmen einer Weiterbildung und wir erhielten einen schön gestalteten Tag mit neuen Kontakten.“

Die beiden Kindergartengruppen mit jeweils rund 30 Beteiligten wurden zum Thema in zwei Gruppen durch mehrere Stationen geführt. Die Kinder erfuhren beispielsweise, wie aus Getreide Brot wird, tasteten, schmeckten und rochen Obst, Gemüse und Gewürze und nahmen an einem Quiz über Fleisch und Fisch teil. Schließlich durften sie unter Aufsicht der Caritasmitarbeiter in der Großküche selbst Pizza backen. Diese erläuterten ihnen bei einer Führung zudem die Unterschiede der Geräte „von Muttis Küche zur Großküche“. Das Essen, das die Kinder normalerweise in ihren Einrichtungen erhalten, genossen sie an diesem Tag in Räumen der Caritaseinrichtung. Schließlich konnten sich die Kinder als Köchinnen und Köche ablichten lassen.

 

Wie die Abläufe in einer Großküche vonstattengehen, erfuhren Kindergartenkinder und Erzieherinnen bei einer Gemeinschaftsaktion der Caritas-Wohnheime und Werkstätten und des Unternehmens Siemens. Fotos: Siemens

 

Selbst Pizza backen durften die Kinder aus den Kindergärten St. Anton und St. Pius beim Aktionstag „Kinder. Küche. Caritas“.

 

Weitere Infos zu diesen Themen: